Qui rédige les normes ?

Die Schweizer Unternehmen der Bewegungs- und Gesundheitsprävention müssen neue Erkenntnisse, Produkte und Dienstleistungen innovativ und aktiv umsetzen können. Nur so kann jede einzelne Marke wettbewerbsfähig bleiben. Neue Herausforderungen und wechselnde Themen stellen die einzelnen Unternehmen vor ständig neue Fragen.

Principe ascendant – les utilisateurs écrivent pour les utilisateurs

Normen werden von Gruppen verfasst, die aus einem Kreis von interessierten Personen bestehen. Dazu schreibt die Schweizer Normen-Vereinigung SNV für die jeweiligen Normierungen diejenigen Gruppierungen an, die mit dem Produkt oder der Dienstleistung in direktem Zusammenhang stehen. Bei der Normung für die Branche der Bewegungs- und Gesundheitsbranche sind das beispielsweise:

  • Hersteller und Produzenten von Sportgeräten etc.
  • Händler von Sportzubehör und Hygiene-Artikeln etc.
  • Gesundheitsämter
  • Sportvereine
  • Hochschulen für Bewegungswissenschaften
  • u.v.m.

Le processus de normalisation en un coup d’œil

  • 1

    Développement

    Si un mandat de normalisation existe, les experts intéressés s’organisent en groupe de travail et préparent un projet de norme.

  • 2

    Enquête publique

    Der erarbeitete Normenentwurf wird der Öffentlichkeit zur Kommentierung vorgelegt. Die Arbeitsgruppe bewertet die eingehenden Kommentare.

  • 3

    Publication

    S’il y a consensus au sein du groupe de travail sur le projet de norme final, celui-ci est publié en tant que norme.

  • 4

    Revue

    Tous les trois à cinq ans, la norme est réexaminée pour en vérifier l’opportunité et est soit confirmée, soit révisée, soit retirée.